Berufseinstiegsbegleitung

 

1. Informationen zu BerEb an der Inntal-Mittelschule Kirchdorf am Inn

Die DAA als Bildungsträger übernimmt an der Inntal-Mittelschule Kirchdorf am Inn die Durchführung des durch den

Europäischen Sozialfond für Deutschland geförderten Produkts

„Berufseinstiegsbegleitung“.

 

Ihre Ansprechpartnerin ist:

 

Berufseinstiegsbegleiterin

Birgit Heyne

Diplom Sozial. Päd. (FH)

Tel.: 08571 972746

Handy: 0162 2141842

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Berufseinstiegsbegleitung findet in den Räumen der Inntal-Mittelschule Kirchdorf am Inn statt (Sprechzimmer im 1. OG in der Grundschule)

 2. Das Produkt „Berufseinstiegsbegleitung“

Ziel: Eingliederung in eine Berufsausbildung

 

Aufgaben:

  • Unterstützung bei Erreichung des Abschlusses einer allgemein bildenden Schule
  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Ausbildungsplatzsuche
  • Begleitung in Übergangszeiten zwischen Schule und Berufsausbildung
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

 

 Organisation und Umsetzung:

  • Gruppenangebote mit festen wöchentlichen Terminen
  • Einzelcoaching mit fester persönlicher Berufseinstiegsbegleiterin
  • Präsenz durch die Berufseinstiegsbegleiterin bei z.B. Elternabenden
  • Durchführung findet in den Räumlichkeiten der Schule statt
  • Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag 09:00 - 16:00 Uhr
  • Angebote in den Ferienzeiten

 

3. Ablauf und Inhalt der Berufseinstiegsbegleitung

Die Berufseinstiegsbegleitung bietet einen ganzheitlichen Ansatz von der 8. Klasse bis in die Berufsausbildung bei einem Arbeitgeber.

 

  • 8. Klasse
  • Stärken und Interessen
  • Berufsorientierung
  • Berufswahl
  • Betreuung vor/ während/nach dem Praktikum
  • Bewerbungstraining
  • 9. Klasse
  • Aktive Ausbildungs-platzsuche
  • Bewerbungstraining
  • Unterstützung bei der Erreichung des Schulabschlusses
  • Berufsausbildung
  • Begleitung/Beratung/ Vermittlung im neuen
  • Lebensabschnitt „Ausbildung“
  • Verschiedene Ange-bote, z.B. Netzwerkarbeit,
  • Erfahrungsaustausch, etc

 

 

Dabei ist ein enger und regelmäßiger Austausch zwischen folgenden Personen und Institutionen besonders wichtig:

 

 

 

Die erfahrene und geschulte Berufseinstiegsbegleiterin bietet:

  • arbeiten in Kleingruppen und individuelle Förderung der Teilnehmer/Innen
  • gemeinsame Gespräche mit dem Berufsberater
  • Ausbildungsmarktanalyse und Bewerbungsmanagement
  • hohe Kontaktdichte zu Ausbildungsbetrieben
  • Betreuung in der Phase „von der Schule zur Ausbildung“