Projekte

Unser Patenkind

Unsere Patenschaft für ein Kind im Kinderdorf in Brasilien

„Menores de Rua", nennen die Brasilianer jene Kinder, die kein festes Zuhause haben. Von diesen Straßenkindern gibt es in Brasilien rund zehn Millionen und sie haben kaum eine Chance, aus dem Teufelskreis von Armut und Kriminalität herauszukommen. Diese Kinder müssen betteln, um satt zu werden. Sie schlafen auf Gehsteigen oder in großen Pappkartons. Sie werden verachtet, verjagt - und weil sie als öffentliches Ärgernis angesehen werden zum Teil sogar brutal ermordet.

Um diesen Kindern zu helfen, gründete Gerhard „Gerd" K. Brandstetter 1992 das Kinder­dorf „Sitio Padre Ibiapina" in Guarabira/Paraiba im Nordosten Brasiliens.

An unserer Schule initiierte bereits im Jahr 2006 die Lehrerin im Kirchendienst Heike Schickl ein wichtiges Sozialprojekt. Seither unterstützen wir ununterbrochen ein Patenkind in Gerd Brandstettes Kinderdorf in Brasilien. Frau Schickl organisiert diese Hilfsaktion, stellt jährlich den Spendenplan für die Schule auf und informiert regelmäßig die Lehrkräfte und vor allem die Schüler über den Vorgang der Patenschaft.

Jede Klasse übernimmt einmal jährlich den monatlichen Betrag von 30 Euro für das Patenkind.

Wenn sie mehr über das Patenschaftsprojekt wissen wollen, informieren sie sich auf diesen Internetseiten:

http://www.kinderdorf-guarabira.de/mitmachen/
http://www.albaching.de/Portals/0/PDF/InfobriefGeraldo1.pdf
http://www.uni-passau.de/local-heroes/artikel/brandstetter-gerd/