Ein Besuch im Kastenhof, im archäologischen Museum in Landau

Wir, die Schüler der 5.Klasse fuhren am Dienstag, den 19.Dezember, mit dem Bus nach Landau. Gegen 9.15 Uhr kamen

wir dort an. Unser Führer, Herr Haas begrüßte uns.  Am Anfang durften wir uns alle in einen Einbaum setzen und

wurden fotografiert.

Als die Führung begann, zeigte uns Herr Haas einen Schrank mit verschiedenen Schubladen. In der ersten, gan

z oben, lagen typische Funde aus der Jetztzeit. Dann kamen von oben nach unten Fundgegenstände aus der Römerzeit,

der Eisenzeit und der Bronzezeit. Ganz unten befanden sich Gegenstände aus der Steinzeit.

Um die Altsteinzeit und die Jungsteinzeit ging es an diesem Tag. Herr Haas erklärte uns, dass die Menschen der Altsteinzeit

Nomaden und die Menschen der Jungsteinzeit Siedler waren. Die Menschen der Altsteinzeit waren Jäger und Sammler und

die Menschen der Jungsteinzeit Ackerbauern, Viehzüchter und Handwerker. Er zeigte uns die Funde der Steinzeit in den

verschiedenen Vitrinen. Wir durften sogar ein mit einfachem Werkzeug nachgebautes Haus von innen betrachten.

Danach machten wir eine kurze Pause.

Anschließend durften wir experimentieren. Wir versuchten Feuer zu machen, was auch einigen gelang. Mit Hilfe eines

Steines stellten wir durch Reiben aus Getreidekörnern Mehl her. Mit einem Holzbohrer bohrten wir Löcher in Holz und

schossen mit Pfeil und Bogen auf ein Papier- oder Gummitier.

Wir durften auch Fotos machen.

Gegen 11.30 Uhr stiegen wir in den Bus und kamen um 12.30 Uhr wieder an der Schule an.

(Klasse 6)